Menu
menu

Aktuelles aus dem LAGB

Planfeststellungsverfahren Fortführung Hartsteintagebau Dönstedt-​Eiche - Online-​Konsultation

Gemäß § 73 Abs. 6 Satz 1 VwVfG i. V. m. § 57a und § 57b BBergG ist im vorliegenden bergrechtlichen Planfeststellungsverfahren Hartsteintagebau Dönstedt-​​Eiche ein Termin zur Erörterung der rechtzeitig gegen das Vorhaben erhobenen Einwendungen sowie der Stellungnahmen von Behörden, anerkannten Naturschutzvereinigungen und Trägern öffentlicher Belange mit der Vorhabenträgerin, den Behörden, den Betroffenen sowie denjenigen, die Einwendungen erhoben oder Stellungnahmen abgegeben haben, gesetzlich vorgeschrieben. Vorliegend soll von der Möglichkeit des § 5 Abs. 2 PlanSiG Gebrauch gemacht und der vorgeschriebene Erörterungstermin durch eine Online-​​Konsultation i.S.v. § 5 Abs. 4 PlanSiG ersetzt werden. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte auf der Seite Bekanntmachungen

Einstufung der Rohstoffe gemäß § 3 Abs. 4 Nr. 1 Bundesberggesetz (BBergG)

Unter Bekanntmachungen ist die Einstufung der Rohstoffe als grundeigener Bodenschatz für das Feld Nr.: VI-f-888/20-"Schwerzau-Ellen"bekannt gegeben. 

Veräußerung von Bergwerkseigentum gemäß § 23 Bundesberggesetz (BBergG)

Unter Bekanntmachungen ist die Genehmigung zur Veräußerung des Bergwerkeigentums Nr.: III-A-d/h-615/90/1009-„Zielitz III“ bekannt gegeben.

Herzlich willkommen auf den Seiten des Landesamtes für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB)

Das LAGB wurde am 1. Januar 2002 als obere Landesbehörde gegründet und liegt im Geschäftsbereich des Ministeriums für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten. Wir beraten und unterstützen die Landesregierung und deren nachgeordnete Behörden auf den Gebieten der angewandten Geowissenschaften und der Bodenkunde. Für alle öffentlich-rechtlichen Angelegenheiten des Bergbaus, insbesondere in genehmigungs- und aufsichtsrechtlichen Belangen, in Fragen der Sicherheit von Bergbaubetrieben und der Prävention und Abwendung von Gefahren aus bergbaulichen Tätigkeiten für Mensch und Umwelt, ist das LAGB die für Sachsen-Anhalt zuständige Bergbehörde.

Mit freundlichen Grüßen und Glückauf

Kurt Schnieber 

Meldung von Geruchsbelästigungen

Meldungen von Geruchsbelästigungen, die Sie einer bergbaulichen Anlage zuordnen, können Sie auf diesen Wegen an das LAGB richten: hier

Rufbereitschaft des LAGB

Erstmeldungen von Unfällen und Betriebsereignissen sowie Meldungen mutmaßlich altbergbaubedingter Ereignisse (z.B. Tagesbrüche) sind zu richten an: 

0171 5217 246