Öffentliche Bekanntmachung nach § 20 Abs. 3 VOB/A

Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt gibt folgende Information bekannt.

 

Information über eine Beauftragung:

Erkundung- und Versatzarbeiten im Bereich Halle (Saale) OT Seeben:

57/2018 (22.05.2018)

 

 

 

 

Öffentliche Bekanntmachung vom 31.05.2018 (Zielitz)

zum bergbaulichen Vorhaben "Haldenkapazitätserweiterung II, Werk Zielitz" der K+S KALI GmbH.

Mit Schreiben vom 29.09.2017 beantragte die K+S KALI GmbH, Werk Zielitz beim Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) die Zulassung des Rahmenbetriebsplanes für das Vorhaben Haldenkapazitätserweiterung II Werk Zielitz. Der vollständige Antrag liegt dem LAGB mit Stand vom 16.04.2018 vor. Da das beantragte Vorhaben einer Umweltverträglichkeitsprüfung bedarf, ist für dessen Zulassung die Durchführung eines bergrechtlichen Planfeststellungsverfahrens erforderlich. Das Landesamt für Geologie und Bergwesen ist insoweit die zuständige Anhörungs- und Planfeststellungsbehörde.

Die K+S KALI GmbH, Werk Zielitz, gewinnt untertägig am Standort Kalisalze und produziert Kaliumdüngemittel sowie hochreines Kaliumchlorid für industrielle Anwendungen und in Lebensmittelqualität. Die hierbei anfallenden Rückstände werden am Standort aufgehaldet. Die Kapazität der zugelassenen Erweiterung der Rückstandshalde wird voraussichtlich 2020 erschöpft sein. Zur Weiterführung des Betriebes über das Jahr 2020 hinaus bis zur Erschöpfung der Lagerstätte ist eine nochmalige Erweiterung der Haldenkapazität mit einer Flächeninanspruchnahme von deutlich mehr als 10 ha erforderlich. Insgesamt werden als Aufstandsfläche hierfür ca. 200 ha in Anspruch genommen, die vollständig mit Wald bestanden sind. Hinzukommen ca. weitere 10,8 ha für Infrastrukturmaßnahmen sowie ca. 18,9 ha für eine Stapelbeckenanlage für Haldenabwasser. Aufgrund der geplanten Höhe von 230 m üNN (ca. 150 m üGOK) wird die Halde weithin sichtbar sein.

Hier können die Bekanntmachungen der jeweiligen Gemeinden, in denen sich das Vorhaben voraussichtlich auswirken wird, sowie der Rahmenbetriebsplan zur Einsicht heruntergeladen werden.

Öffentliche Bekanntmachung vom 15.05.2018 (UGS Staßfurt)

zum Vorhaben der innogy Gas Storage NWE GmbH zur geplanten Änderung der Obertageanlage am Standort des Kavernengasspeichers in Staßfurt.

Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) hat für die geplante Änderung des vorstehend genannten Vorhabens eine standortbezogene Vorprüfung des Einzelfalls gemäß § 3c Satz 2 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) alte Fassung durchgeführt und das Ergebnis dokumentiert. Näheres ist der hier beigefügten Öffentlichen Bekanntgabe zu entnehmen.

Nach oben

Öffentliche Bekanntmachung vom 03.04.2018 (Parey)

zum bergbaulichen Vorhaben Kiessandtagebau Parey der Cemex Rogätz GmbH.

Die Cemex Rogätz GmbH legte mit Schreiben vom 19.01.2018 und 21.03.2018 bei Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) Unterlagen zur allgemeinen Vorprüfung für die beabsichtigte Änderung bzw. Erweiterung des mit Planfeststellungsbeschluss vom 02.03.1998 bergrechtlich planfestgestellten Vorhabens Kiessandtagebau Parey vor.

Die Cemex Rogätz GmbH beabsichtigt die Erweiterung der Abbaufläche der Nassgewinnung um ca. 10,7 ha in Richtung Südwesten. Damit einhergehend ist eine Anpassung des planfestgestellten landschaftspflegerischen Begleitplans erforderlich.

Das LAGB hat für das vorstehend genannte Änderungsvorhaben eine allgemeine Vorprüfung nach § 9 Abs. 1 und 4 UVPG in Verbindung mit § 7 UVPG durchgeführt und das Ergebnis dokumentiert. Näheres ist der hier beigefügten Öffentlichen Bekanntmachung zu entnehmen.

Nach oben

Öffentliche Bekanntmachung nach § 19 Abs. 5 VOB/A

Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt gibt folgende Vorinformation bekannt.

 

Ankündigung einer Beschränkten Ausschreibung:

Erkundung- und Versatzarbeiten im Bereich Halle (Saale) OT Seeben:

57/2018 (08.03.2018)

 

 

 

 

Öffentliche Bekanntmachung vom 15.03.2018 (Ditfurt)

zu den bergbaulichen Vorhaben Kiessandtagebau Ditfurt I und Kiessandtagebau Ditfurt-Mitte der Mitteldeutschen Baustoffe GmbH. Diese legte mit Schreiben vom 16.10.2014 einen Antrag auf eine zweite gemeinsame Planänderung für den am 30.04.1999 planfestgestellten Rahmenbetriebsplan zum Vorhaben Ditfurt I und für den am 19.12.2007 planfestgestellten Rahmenbetriebsplan zum Vorhaben Ditfurt-Mitte vor.

Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) hat für das vorstehend genannte Änderungsvorhaben eine allgemeine Vorprüfung nach § 9 Abs. 1 und 4 UVPG in Verbindung mit § 7 UVPG durchgeführt und das Ergebnis dokumentiert. Näheres ist der hier beigefügten Öffentlichen Bekanntmachung zu entnehmen.

Nach oben

Öffentliche Bekanntmachung vom 19.02.2018

zum bergrechtlichen Planfeststellungsverfahren für das Vorhaben Kiessandtagebau Bühne-Ost

Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) hat für das vorstehend genannte Vorhaben das Planfeststellungsverfahren abgeschlossen und den Antrag auf Planfeststellung abgelehnt.
Näheres ist der hier beigefügten Öffentlichen Bekanntmachung zu entnehmen.

Öffentliche Bekanntmachung vom 15.02.2018

zum Vorhaben der Mitteldeutsche Hartstein-, Kies- und Mischwerke GmbH

Betrieb einer mobilen Brech- und Klassieranlage im Kiessandtagebau Naumburg/Eulau

Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) hat für das vorstehend genannte Vorhaben eine allgemeine Vorprüfung des Einzelfalls nach § 3c UVPG durchgeführt und das Ergebnis dokumentiert. Näheres ist der hier beigefügten Öffentlichen Bekanntmachung zu entnehmen.

Öffentliche Bekanntmachung vom 15.02.2018

zum Vorhaben der Ciech Soda Deutschland GmbH & Co.KG

Erweiterung des Solfeldes Neustaßfurt mit Niederbringung der Kaverne BS 13 – incl. Leitungstrasse.
Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) hat für das vorstehend genannte Vorhaben eine standortbezogene Vorprüfung des Einzelfalls nach § 3c UVPG durchgeführt und das Ergebnis dokumentiert. Näheres ist der hier beigefügten Öffentlichen Bekanntmachung zu entnehmen.

Öffentliche Bekanntmachung vom 15.12.2017

zum bergbaulichen Vorhaben Hartgesteinstagebau Mammendorf der Cronenberger Steinindustrie Franz Triches GmbH & Co. KG. Die Cronenberger Steinindustrie Franz Triches GmbH & Co. KG legte mit Schreiben vom 14.09.2017 beim Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) eine Unterlage zur allgemeinen Vorprüfung für die beabsichtigte fünfte Änderung des Rahmenbetriebsplans für das bergrechtlich planfestgestellte Vorhaben Hartgesteinstagebau Mammendorf vor.

Das LAGB hat für das vorstehend genannte Vorhaben eine allgemeine Vorprüfung nach § 9 Abs. 1 und 4 UVPG in Verbindung mit § 7 UVPG durchgeführt und das Ergebnis dokumentiert. Näheres ist dem hier beigefügten öffentlichen Bekanntgabetext zu entnehmen.

Öffentliche Bekanntmachung vom 15.12.2017 (Rodersdorf)

zum bergbaulichen Vorhaben Kiessandtagebau Rodersdorf, der Kieswerk Bodetal GmbH & Co. KG. Die Kieswerke Bodetal GmbH & Co. KG legte mit Schreiben vom 08.09.2017 beim Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) eine Unterlage zur allgemeinen Vorprüfung für die beabsichtigte Ergänzung des Rahmenbetriebsplans für das bergrechtlich planfestgestellte Vorhaben Kiessandtagebau Rodersdorf vor.

Das LAGB hat für das vorstehend genannte Vorhaben eine allgemeine Vorprüfung nach § 9 Abs. 1 und 4 UVPG in Verbindung mit § 7 UVPG durchgeführt und das Ergebnis dokumentiert. Näheres ist dem hier beigefügten öffentlichen Bekanntgabetext zu entnehmen.

Öffentliche Bekanntmachung vom 15.12.2017 (Köplitz)

zum bergbauliche Vorhaben Kiessandtagebau Köplitz, Baufelder III bis V, der Mitteldeutschen Baustoffe GmbH. Die Mitteldeutschen Baustoffe GmbH legte mit Schreiben vom 24.10.2017 und in ergänzter Form vom 30.10.2017 einen Antrag auf Planänderung zum am 26.11.2004 planfestgestellten Rahmenbetriebsplan für das oben genannte Vorhaben vor.
Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) hat für das vorstehend genannte Vorhaben eine allgemeine Vorprüfung nach § 9 Abs. 1 und 4 UVPG in Verbindung mit § 7 UVPG durchgeführt und das Ergebnis dokumentiert. Näheres ist der hier beigefügten Öffentlichen Bekanntmachung zu entnehmen.

Öffentliche Bekanntgabe vom 15.12.2017

zum Vorhaben der Cronenberger Steinindustrie Franz Triches GmbH & Co. KG zur Planänderung vom Juli 2016 zum planfestgestellten Rahmenbetriebsplan für das bergbauliche Vorhaben Hartgesteinstagebau Mammendorf.

Allgemeine Vorprüfung des Einzelfalls gemäß § 3e Abs. 1 Nr. 2 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) alte Fassung i. V. m. § 3c Satz 1 und 3 UVPG(alt)
Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) hat für die geplante Änderung des vorstehend genannten bergrechtlich planfestgestellten Vorhabens eine Vorprüfung des Einzelfalls nach § 3c UVPG(alt) durchgeführt und das Ergebnis dokumentiert. Näheres ist der hier beigefügten Öffentlichen Bekanntgabe zu entnehmen.

Öffentliche Bekanntmachung vom 15.11.2017 (Hohengöhren)

zum bergbauliche Vorhaben Kiessandtagebau Hohengöhren, der Gilde GmbH. Die Gilde GmbH legte mit Schreiben vom 31.05.2010 und in ergänzter Form vom 01.09.2017 einen Antrag auf Planänderung zum am 12.07.2005 planfestgestellten Rahmenbetriebsplan für das oben genannte Vorhaben vor.
Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) hat für das vorstehend genannte Vorhaben eine allgemeine Vorprüfung nach § 9 Abs. 1 und 4 UVPG in Verbindung mit § 7 UVPG durchgeführt und das Ergebnis dokumentiert. Näheres ist der hier beigefügten Öffentlichen Bekanntmachung zu entnehmen.

Öffentliche Bekanntmachung vom 17.10.2017

zum Vorhaben der Hartsteinwerke Unterberg, Niederlassung der KEMNA BAU Andreae GmbH & Co. KG Änderung der Gewinnungs- und Aufbereitungsarbeiten werktags dreischichtig von 00.00 bis 24.00 Uhr für den Grauwacketagebau Unterberg.
Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) hat für das vorstehend genannte Vorhaben eine allgemeine Vorprüfung nach § 9 Abs. 1 Nr. 2 UVPG durchgeführt und das Ergebnis dokumentiert. Näheres ist der hier beigefügten Öffentlichen Bekanntmachung zu entnehmen.

Öffentliche Bekanntmachung vom 18.07.2017 und vom 15.09.2017

Das Dezernat 14 informiert darüber, dass folgende Bewilligungen auf Antrag des Rechtsinhabers aufgehoben worden:

Bewilligung Nr.:bergfreier Bodenschatz:

II-A-f-73/93 - „Karsdorf-Süd“

tonige Gesteine für spezielle Einsatzgebiete

II-B-f-138/94 - „Annaburg“

Kiese- und Kiessande zur Herstellung von Betonzuschlagstoffen

Mit Bekanntmachung der Aufhebung im amtlichen Veröffentlichungsblatt sind die Bewilligungen erloschen. Näheres ist der öffentlichen Bekanntmachung im Amtsblatt  zu entnehmen.

Öffentliche Bekanntmachung vom 16.05.2017

Das Dezernat 14 (Berechtsamswesen) des LAGB informiert darüber, dass folgende Bewilligungen auf Antrag des Rechtsinhabers aufgehoben worden:

Bewilligung Nr.:bergfreier Bodenschatz:
II-A-b-59/92 - „Friedrichsaue-Schadeleben“Braunkohle
II-A-b-60/92 -  „Neumark-Nord“Braunkohle
II-A-b-75/93 -  „Gröbern“Braunkohle
II-A-b-135/94 - „Wulfersdorf-Umspannwerk“ Braunkohle
II-A-b-136/94 - „Wulfersdorf-Glüsig”Braunkohle
II-B-f-156/98 - „Thalheim“Kiese- und Kiessande zur Herstellung von Betonzuschlagstoffen

Mit Bekanntmachung der Aufhebung im amtlichen Veröffentlichungsblatt sind die Bewilligungen erloschen. Näheres ist der öffentlichen Bekanntmachung im Amtsblatt zu entnehmen.

Öffentliche Bekanntmachung nach § 20 Abs. 3 Nr. 1 VOB/A

Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt gibt folgende  Zuschlagserteilungen gemäß § 20 Abs. 3 Nr. 1 bekannt:

Auftrag: "Hohlraumerkundung und Herstellung der öffentlichen Sicherheit": 

66/2017 (21.06.2017)

 

Auftrag: "Bohrerkundung":

88/2017 (12.06.2017)

 

 

Öffentliche Bekanntgabe vom 15.06.2017

zum Vorhaben der Cronenberger Steinindustrie Franz Triches GmbH & Co. KG zur Planänderung vom Oktober 2016 zum planfestgestellten Rahmenbetriebsplan für das bergbauliche Vorhaben Hartgesteinstagebau Mammendorf.
Allgemeine Vorprüfung des Einzelfalls gemäß § 3e Abs. 1 Nr. 2 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) i. V. m. § 3c Satz 1 und 3 UVPG
Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) hat für die geplante Änderung des vorstehend genannten bergrechtlich planfestgestellten Vorhabens eine Vorprüfung des Einzelfalls nach § 3c UVPG durchgeführt und das Ergebnis dokumentiert. Näheres ist der hier beigefügten Öffentlichen Bekanntgabe zu entnehmen.

Öffentliche Bekanntmachung nach § 20 Abs. 3 Nr. 1 VOB/A

Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt gibt folgende  Zuschlagserteilungen gemäß § 20 Abs. 3 Nr. 1 bekannt:

Auftrag: "Sicherung der Bergerolle 11/2 bei Elbingerode; Bergtechnische Sicherungsarbeiten am Schacht": 72/2017    (12.06.2017)

 

 

 

Öffentliche Bekanntmachung vom 15.03.2017 (Tollwitz)

zum Vorhaben der Tollwitzer Kies- und Recyclingwerke GmbH, zur Planänderung vom 18.04.2016 zum planfestgestellten Rahmenbetriebsplan für das bergbauliche Vorhaben Kiessandtagebau Tollwitz.
Allgemeine Vorprüfung des Einzelfalls gemäß § 3e Abs. 1 Nr. 2 des Gesetzes über die Umwelt-verträglichkeitsprüfung (UVPG) i. V. m. § 3c Satz 1 und 3 UVPG.
Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) hat für die geplante Änderung des vorstehend genannten bergrechtlich planfestgestellten Vorhabens eine Vorprüfung des Einzelfalls nach § 3c UVPG durchgeführt und das Ergebnis dokumentiert. Näheres ist der hier beigefügten Öffentlichen Bekanntmachung zu entnehmen.

Öffentliche Bekanntmachung vom 15.03.2017 (Lehhof)

zum Vorhaben der Wolff & Müller Baustoffe GmbH
Errichtung eines zusätzlichen Puffersilos im Quarzsandtagebau Lehof.
Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) hat für das vorstehend genannte Vorhaben eine Vorprüfung des Einzelfalls nach § 3c UVPG durchgeführt und das Ergebnis dokumentiert. Näheres ist der hier beigefügten Öffentlichen Bekanntmachung zu entnehmen.

Öffentliche Bekanntmachung vom 15.03.2017 (Unterberg)

zum Vorhaben der Hartsteinwerke Unterberg, Niederlassung der KEMNA BAU Andreae GmbH & Co. KG
Änderung der Kompensationsmaßnahmen für den Grauwacketagebau Unterberg.
Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) hat für das vorstehend genannte Vorhaben eine Vorprüfung des Einzelfalls nach § 3c UVPG durchgeführt und das Ergebnis dokumentiert.
Näheres ist der hier beigefügten Öffentlichen Bekanntmachung zu entnehmen.

Öffentliche Bekanntmachung vom 24.01.2017 (Etingen-Maschenhorst)

zum Vorhaben der Matthäi Bauunternehmen GmbH & Co. KG zum bergbaulichen Vorhaben Hartgesteinstagebau Etingen-Maschenhorst.
Mit Schreiben vom 12.12.2016 nahm die Matthäi Bauunternehmen GmbH & Co. KG den Antrag vom 18.12.2002 auf Zulassung des Rahmenbetriebsplanes vom 05.12.2002 zu dem Vorhaben „Hartgesteinstagebau Etingen-Maschenhorst“ (eingereicht durch die Altmark-Bau GmbH & Co. KG als Rechtsvorgängerin) zurück.
Das Landesamt für Geologie und Bergwesen stellte daraufhin das Planfeststellungsverfahren am 19.12.2016 ein.
Näheres ist der hier beigefügten Öffentlichen Bekanntmachung zu entnehmen.

Öffentliche Bekanntmachung vom 15.11.2016 (Rodersdorf)

zum Vorhaben der Kieswerk Bodetal GmbH & Co. KG, zur Planänderung vom 13.08.2013 und der Ergänzung zur Planänderung vom 23.03.2016 zum planfestgestellten Rahmenbetriebsplan für das bergbauliche Vorhaben Kiessandtagebau Rodersdorf.
Allgemeine Vorprüfung des Einzelfalls gemäß § 3e Abs. 1 Nr. 2 des Gesetzes über die Umwelt-verträglichkeitsprüfung (UVPG) i. V. m. § 3c Satz 1 und 3 UVPG.
Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) hat für das vorstehend genannte Vorhaben eine Vorprüfung des Einzelfalls nach § 3c UVPG durchgeführt und das Ergebnis dokumentiert. Näheres ist der hier beigefügten Öffentlichen Bekanntmachung zu entnehmen.

Öffentliche Bekanntmachung vom 18.10.2016 (Reinstedt)

zum Vorhaben der RKW Reinstedter Kieswerk GmbH
Änderung Landschaftspflegerischen Begleitplanes für den Kiessandtagebau Reinstedt.
Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) hat für das vorstehend genannte Vorhaben eine Vorprüfung des Einzelfalls nach § 3c UVPG durchgeführt und das Ergebnis dokumentiert. Näheres ist der hier beigefügten Öffentlichen Bekanntmachung zu entnehmen.

Öffentliche Bekanntmachung vom 18.10.2016

zum Vorhaben der MKW Mitteldeutsche Hartstein- Kies- und Mischwerke GmbH
Änderung Trassenverlauf der Landbandanlage sowie Änderung der Ersatzaufforstungsflächen im Kiessandtagebau Prießnitz-Ost.
Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) hat für das vorstehend genannte Vorhaben eine Vorprüfung des Einzelfalls nach § 3c UVPG durchgeführt und das Ergebnis dokumentiert. Näheres ist der hier beigefügten Öffentlichen Bekanntmachung zu entnehmen.

Öffentliche Bekanntmachung vom 15.09.2016

Die Bewilligung Nr.: II-B-g-89/93 -Bewilligungsfeld „Galgenberg“ zur Gewinnung des bergfreien Bodenschatzes  „Gesteine zur Herstellung von Schotter und Splitt“ wurde auf Antrag des Rechtsinhabers aufgehoben.
Mit Bekanntmachung der Aufhebung im amtlichen Veröffentlichungsblatt ist die Bewilligung erloschen. Näheres ist der hier beigefügten öffentlichen Bekanntmachung zu entnehmen.

Öffentliche Bekanntmachung vom 16.08.2016

Die Erlaubnis Nr.: I-B-a-394/12 - Erlaubnisfeld „Kunrau“ zur Aufsuchung der bergfreien Bodenschätze „Kohlenwasserstoffe nebst den bei ihrer Gewinnung anfallenden Gasen“ wurde auf Antrag des Rechtsinhabers aufgehoben.
Mit Bekanntmachung der Aufhebung im amtlichen Veröffentlichungsblatt ist die Erlaubnis erloschen. Näheres ist der hier beigefügten öffentlichen Bekanntmachung  zu entnehmen.

Öffentliche Bekanntmachung vom 16.08.2016

zum Vorhaben der Wolff & Müller Baustoffe GmbH, Standort Lehof, zur Errichtung von zusätzlichen Lagerflächen im Quarzsandwerk.

Vorprüfung des Einzelfalls nach § 3c UVPG für zusätzliche Lagerflächen im Quarzsandtagebau Lehof.
Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) hat für das vorstehend genannte Vorhaben eine Vorprüfung des Einzelfalls nach § 3 UVPG durchgeführt und das Ergebnis dokumentiert. Näheres ist der hier beigefügten Öffentlichen Bekanntmachung zu entnehmen.

Öffentliche Bekanntmachung vom 15.07.2016

zum Vorhaben der K+S KALI GmbH, Werk Zielitz, zur Änderung der Aufhaldung der Haldenkapazitätserweiterung (HKE) aufgrund geänderter Verformung im Haldenvorfeld.
Vorprüfung des Einzelfalls gemäß § 3e Abs. 1 Nr. 2 UVPG und § 3c Satz 1 und 3 UVPG.
Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB) hat für das vorstehend genannte Vorhaben eine Vorprüfung des Einzelfalls nach § 3c Satz 1 und 3 UVPG durchgeführt und das Ergebnis dokumentiert. Näheres ist der hier beigefügten Öffentlichen Bekanntmachung zu entnehmen.

Öffentliche Bekanntmachung vom 26.10.2015 (Trabitz/Groß Rosenburg)

Zum Vorhaben der Kies- und Steinwerk Boerner GmbH & Co. KG auf Zulassung des Rahmenbetriebsplans vom 26.03.2015 für das Vorhaben Kiessandtagebau Trabitz/Groß Rosenburg, Planänderung Erweiterungsfeld Ost.
Das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt hat in Ausübung pflichtgemäßen Ermessens für den vorstehend genannten Antrag entschieden, dass ein Erörterungstermin stattfindet. Näheres ist der hier beigefügten Öffentlichen Bekanntmachung zu entnehmen.

Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen

Erstmeldungen von Unfällen und Betriebsereignissen sowie Meldungen mutmaßlich altbergbaubedingter Ereignisse (z.B. Tagesbrüche) sind zu richten an: 

0171 5217 246