Menu
menu

Karte der oberflächennahen Rohstoffe im Maßstab 1:50.000 (KOR50)

Rohstoffsicherung - eine Grundlage der Daseins- und Zukunftsvorsorge

Sachsen-Anhalt verfügt über große und wertvolle Vorkommen an natürlichen mineralischen Rohstoffen. Bis heute spielen seine bergmännisch gewinnbaren Bodenschätze wie Braunkohle, Salze und Erdgas eine bedeutende Rolle bei der Versorgung von Wirtschaft und Gesellschaft. Dagegen treten die oberflächennahen Steine- und Erden-Rohstoffe und Industrieminerale häufig in den Hintergrund. Mit einer durchschnittlichen Jahresförderung von über 50 Mio. t bildet deren freie und kostengünstige Verfügbarkeit aber eine unverzichtbare Voraussetzung für den Aufbau der Industrie oder die Gestaltung wichtiger Verkehrsbauten in unserem Bundesland. Hieraus folgt die Notwendigkeit den Zugang zu den Rohstoffe auch planerisch abzusichern. Eine verantwortungsvolle Landesplanung muss unter dem Gebot der Nachhaltigkeit ihre langfristige Verfügbarkeit sichern.

An erster Stelle steht daher die systematische Inventur des gesamten Rohstoffpotenzials und eine Analyse seiner aktuellen Nutzung.

Grundlage der modernen Rohstoffsicherung ist eine flächendeckende Kenntnis der Lage, räumlichen Ausdehnung, Qualität und Menge oberflächennaher Rohstoffe sowie ihre rohstoffwirtschaftliche Bewertung.
Die Basis des lagerstättengeologischen Kartenwerks bildet die Karte der oberflächennahen Rohstoffe 1:50.000 (KOR 50).
Diese wurde digital erstellt und enthält landesweit den aktuellen lagerstättengeologischen Kenntnisstand

  • aller Flächen auf denen derzeit wirtschaftlich gewinnbare Bodenschätze vorhanden sind oder unter lagerstättenkundlichen Gesichtspunkten erwartet werden können,
  • über Art des Rohstoffs und den Erkundungsgrad der Potenzialfläche,
  • aller in Abbau stehenden Gewinnungsstellen, die mit Rechtstiteln versehenen Reserveflächen sowie bereits abgebaute Lagerstättenteile.

Die Karte der oberflächennahen Steine- und Erden-Rohstoffe stellt der Rohstoffwirtschaft aber auch allen anderen Interessenten Basisinformationen über das einheimische Rohstoffpotenzial zur Verfügung. Zugleich gibt es der Landesplanung ein wirksames Instrument für die langfristige Rohstoffsicherung an die Hand.
Das Kartenwerk KOR 50 liegt seit Ende 2001 für das Land Sachsen-Anhalt flächendeckend vor.

Ansprechpartner Rohstoffe

Dr. Christoph Gauert

Dezernatsleiter 23 - Angewandte Geologie und Georisiken

Tel.: (0345) 52 12-​107

E-Mail: gauert(at)lagb.mw.sachsen-​anhalt.de