Bodenatlas von Sachsen-Anhalt

Der Bodenatlas Sachsen-Anhalt gibt - vor dem Hintergrund des am 1. März 1999 in Kraft getretenen Bundes-Bodenschutzgesetzes - eine Beschreibung der landestypischen Böden und ihrer Verbreitung sowie Beispiele für die Darstellung und Bewertung bestimmter Bodeneigenschaften.

Abbildung Kartenausschnitt aus dem Bodenatlas mit Darstellung der Bodenlandschaften um Magdeburg
Kartenausschnitt Bodenatlas: Bodenlandschaften um Magdeburg
Abbildung Kartenausschnitt Bodenatlas mit Darstellung der Durchlässigkeit der Böden um Magdeburg
Kartenausschnitt Bodenatlas: Durchlässigkeit der Böden um Magdeburg

Inhalt in Kurzform

Teil I: Beschreibung der Bodenlandschaften und Böden

Der Teil I des Bodenatlas - im handlichen A4-Format, herausnehmbar - beschreibt die in Sachsen-Anhalt auftretenden Bodengruppen. Ausgehend von der Landschaftsgliederung mit prägenden Substratprofilen wird die Vergesellschaftung der Böden in den Bodenlandschaften dargestellt, wobei den 57 wichtigsten Bodenformen jeweils eine Kurzcharakteristik gewidmet wird. Am Ende von Teil I befindet sich ein ausführliches Literaturverzeichnis mit rund 100 Quellenangaben.

Teil II: Thematische Karten

In Teil II des Bodenatlas werden im A3-Kartenformat thematische Karten zu bestimmten Bodeneigenschaften und -potenzialen vorgestellt. Hierbei wird auch beispielhaft der Bezug zum Bundes-Bodenschutzgesetz und den dort definierten Bodenfunktionen hergestellt. Für die Anwendung vorhandener Bodenkarten unverzichtbar: eine tabellarische Gegenüberstellung der Bodenbenennungen nach alter und neuer Nomenklatur (TGL bzw. Arbeitsrichtlinie Bodengeologie gegenüber KA4 = Bodenkundliche Kartierungsanleitung, 4. Auflage). Weiterhin hier enthalten: eine Übersicht über die Verbreitung anthropogener Böden in Sachsen-Anhalt samt der entsprechenden Bodenformengliederung, darüberhinaus zwei beispielhafte Karten von Bergbauböden. In einer ersten Näherung werden die Hintergrundgehalte für Schwermetalle in Böden Sachsen-Anhalts betrachtet. Den Abschluss von Teil II bildet eine Aufstellung der im Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt vorgehaltenen Bodenkarten, ihrer Nomenklatur, Planungseignung und Bezugsform.

Die Zielgruppen

Der Bodenatlas richtet sich an Alle, die in Verwaltung und Wirtschaft mit Bodenschutz - vor allem auch in Planungsvorhaben - befasst sind, an die Bildungsträger in Schule und Hochschule sowie an alle am Boden Interessierten. Er ist so konzipiert, dass auch Nichtbodenkundler mit ihm umgehen können. Hierbei soll Teil I ein Bild von den Böden Sachsen-Anhalts als solchen vermitteln, während Teil II mit der Bewertung der bodenspezifischen Eigenschaften und Potenziale unmittelbaren Anwendungsbezug hat.

weitere Informationen:

Der Bodenatlas von Sachsen-Anhalt kann:

Verschiedene Informationsebenen des Bodenatlas von Sachsen-Anhalt wurden als Landesübersicht im Maßstab 1:400.000 aufbereitet und stehen auf Anfrage als Datensatz zur Bearbeitung in GIS-Programmen zur Verfügung:

  • Übersichtskarte Geopotentiale Boden

    • Karte 1: Wasserhaushalt,
    • Karte 2: Puffervermögen,
    • Karte 3: Durchlässigkeit,
    • Karte 4: Austauschkapazität,
    • Karte 5: Ertragspotential,
    • Karte 6: Bindungsvermögen für Schadstoffe.

Ansprechpartner:

Michael Weller
Dezernat Geowissenschaftliche Analytik, Bodendauerbeobachtung

Tel.: (0345) 52 12-121
email: weller@lagb.mw.sachsen-anhalt.de

Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen
Link zu Erdbebenaufzeichnungen in Mitteldeutschland
Link zum Internetportal der Staatlichen Geologischen Dieste der Bundesrepublik Deutschland
Abbildung Logo GeoERA, Aufbau eines Forschungsbereichs Europäische Geologische Untersuchungen zur Errichtung eines Geologischen Dienstes für Europa